Kinderzentrum am Johannisplatz  ·  Am Johannisplatz 1  ·  04103  Leipzig  ·  Anfahrt

Bluthochdruck

Hypertonie bei Kindern und Jugendlichen

Meist wird Bluthochdruck (Hypertonie) bei Kindern und Jugendlichen zufällig entdeckt. Wie bei Erwachsenen können bei Kindern zwei große Ursachenkomplexe benannt werden. Reaktionen auf eine organische Störung sind bei einem von zehn Betroffenen Grund für den Bluthochdruck. Dies können Nierenleiden, eine verengte Nierenarterie oder auch Fehlbildungen in der Hauptschlagader (Aorta) sein. Hinzu kommt die Möglichkeit, dass in den Blutkreislauf Stoffe abgesondert werden (endokrine Störungen) oder auch Durchblutungsstörungen (zerebrale Prozesse) den Blutdruck erhöhen. In solchen Fällen ist eine intensive medizinische Behandlung unabdingbar.

Primäre oder auch essenzielle Hypertonie

Mit zunehmendem Alter verlagern sich die Diagnosen hin zum Befund der „primären“ oder „essenziellen“ Hypertonie, der auch bei Erwachsenen typisch ist. Neun von zehn Kindern mit Bluthochdruck gehören in diese Kategorie. Eine ursächliche Erkrankung – wie etwa Adipositas – liegt nicht vor. Lediglich der erhöhte Blutdruck deutet zunächst auf diese Form der Hypertonie hin.

Symptome frühzeitig erkennen

Mit zu hohem Blutdruck und ohne entsprechende Behandlung durch Fachärzte steigt das Risiko von Arterienverkalkung, Herzinfarkt oder Schlaganfällen im Erwachsenenalter. Häufiges Nasenbluten oder Kopfschmerzen, Sehstörungen, Übelkeit und Müdigkeit sind Symptome, die auf Bluthochdruck bei Kindern hindeuten können. In diesen Fällen sollte unbedingt von einem Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin eine Kontrolle vorgenommen werden. Dieser kann, neben kardiologischen Untersuchungen, den Blutdruck des Kindes richtig bewerten und beurteilen. Um falsche Werte, etwa durch Aufgeregtheit des Kindes bei Untersuchungen, auszuschließen, wird ab Schulreife meist eine Langzeitaufzeichnung des Blutdrucks durchgeführt.

Vorsorgen und kontrollieren

Jede Vorsorgeuntersuchung bei Kindern sollte genutzt werden, um den Blutdruck zu messen – besonders, wenn Bluthochdruck in der Familie liegt. Das Kinderzentrum am Johannisplatz steht Ihnen mit dem nötigen Fachwissen und den technischen Voraussetzungen bei Vorsorge, Diagnose und Therapie von Hypertonie bei Kindern im Fachbereich Kinderkardiologie hilfreich zur Seite.